CSU
Prof. Dr. Sami Haddadin, design. Direktor der "Munich School of Robotics and Machine Intelligence" und der von ihm entwickelte Roboterarm "FRANKA"
Junge Union
Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, MdL verschafft sich einen persönlichen Eindruck

Forschungszentrum Geriatronik in Garmisch-Partenkirchen

Januar 2018

Die Junge Union Kreisverband Garmisch-Partenkirchen hatte zu einer hochkarätig besetzten Informations- und Diskussionsveranstaltung "Forschungszentrum Geriatronik in Garmisch-Partenkirchen - eine Zukunftsrechnologie" geladen.

Prof. Dr. Sami Haddadin, Gewinner des Deutschen Zukunftspreises 2017 und designierter Direktor der neu errichteten "Munich School of Robotics and Machine Intelligence" unter der Trägerschaft der Technischen Universität München, veranschaulichte das Vorhaben der Errichtung eines Forschungszentrums "Geriatronik" in Garmisch-Partenkirchen. Zuvor führten Florian Lempert, Vorsitzender des Kreisverbands der Jungen Union Garmisch-Partenkirchen und in kurzen Grußworten erste Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer und Elisabeth Koch, MdG und Mitglied des Aufsichtsrats der Longkeif GaPa gGmbH in das Thema ein.

Die herausragende Bedeutung der Geriatronik für eine Verbesserung der insbesondere ambulanten aber auch stationären Pflege älterer Menschen unterstrich Alexander Gangkofer, Oberarzt für Geriatrie im Klinikum Garmisch-Partenkirchen.

Prof. Dr. Alin Albu-Schäfer stellte u.a. klar, dass die Geriatronik mit der Erforschung der Anwendungsfelder technischer Assistenzsysteme keinesfalls einen Ersatz für menschliche Zuwendung sein kann und will. Es geht darum, Menschen das Leben in den eigenen vier Wänden besser zu ermöglichen. Dabei sollen robotische Assistenzsysteme Pflegekräfte in ihrer Arbeit sinnvoll unterstützen, damit diese ihre Zeit für die wichtigen Arbeiten für ihre Patienten einsetzen können.

Ein Forschungszentrum "Geriatronik" bietet künftig darüber hinaus jungen Menschen unserer Heimat eine Chance auf hochqualifizierte Arbeitsplätze in unserer Gemeinde.

Zu Fragen des Publikums nahmen die Referenten in einer prominet besetzten Diskussionrunde unter Teilnahme von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner MdL, Prof. Dr. Gerhard Hirzinger, ehemaliger Direktor des DLR-Robotik und Mechatronik-Zentrums, Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums und Gemeinderatsmitglied Dr. Stephan Thiel, Mitglied des Aufsichtsrats der Longleif GaPa gGmbH ausführlich Stellung.