CSU
v.l.n.r.: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, CSU-Bürgermeisterkandiat Wolfgang Bauer, CSU-Landratskandidat Michael Rapp
Garmisch
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt mit Teilnehmern der CSU Garmisch-Partenkirchen an der Verkehrskonferenz in Murnau
Partenkirchen
CSU Garmisch-Partenkirchen aktiv für den Kramertunnel

Wolfgang Bauer übergibt 11.500 Unterschriften für den Kramertunnel an Verkehrsminister Alexander Dobrindt

März 2014

Mehr als 11.500 Bürger und Gäste Garmisch-Partenkirchens haben unsere Initiative durch ihre Unterschrift mitgetragen.

Wolfgang Bauer, Bürgermeisterkandidat der CSU Garmisch-Partenkirchen, übergab nun die Listen persönlich dem neuen Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt im Anschluss an die Verkehrskonferenz in Murnau.

Wir bedanken uns bei den vielen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde und den vielen Gästen für die große Unterstützung unserer Unterschriftenaktion für die vordringliche Fertigstellung des Kramertunnels.

Unser Dank gilt auch allen engagierten Geschäften und Mitbürgern, die uns mit großem Einsatz aktiv und tatkräftig unterstützen.


CSU
v.l.n.r.: Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer, Ministerpräsident Horst Seehofer, Landratskandidat Dr. Michael Rapp, Verkehrsminister Alexander Dobrindt
Garmisch
Ministerpräsident Horst Seehofer
Partenkirchen
Gemeinderatsliste
Gemeinderat
Kreistag
Wolfgang
Bauer

Ministerpräsident Horst Seehofer und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bei der CSU Garmisch-Partenkirchen

März 2014

"Miteinander Zukunft gestalten." - "Politische Verantwortung wahrnehmen heißt heute vor allem den Bürgerinnen und Bürgern zu dienen." - "Zuhören, Verstehen, Handeln." Diese Grundsätze prägten die Reden zum Höhepunkt unseres Kommunalwahlkampfes.

Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer und Landratskandidat Dr. Michael Rapp begrüßten zuvor im restlos besetzten "Gasthof zum Rassen" - vor rund 300 Gästen - unseren Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer und unseren Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.

Der vertrauensvolle Dialog ist eine grundlegende Voraussetzung, um wichtige Entscheidungen zum Wohl der Allgemeinheit umsetzen zu können. Denn häufig sind dafür alle poltischen Ebenen einzubinden - lokal, regional, auf Landes- und Bundesebene. Der angekündigte Baubeginn der Ortsumfahrung Oberau im kommenden Jahr wie auch die Fortsetzung der begonnenen Baumassnahmen für den Kramertunnel zeigen, dass so praktizierte Politik zu positiven Ergebnissen für die Menschen führt.

Unsere Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber und Harald Kühn unterstrichen an diesem Abend ihre Verbundenheit und ihren ständigen Einsatz für die Marktgemeinde und den Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Die CSU Garmisch-Partenkirchen ist mit ihren hervorragenden Kandidaten für das Bürgermeisteramt und das Landratsamt und einem starken Kandidatenteam bereit Verantwortung für unseren Ort und unsere Region zu übernehmen.

Für die Unterstützung unseres Ministerpräsidenten Horst Seehofer und unseres Bundesverkehrsministers Alexander Dobrindt danken wir herzlich.


Haushalt 3014
Wolfgang Bauer Bürgermeisterkandidat

Haushaltsrede 2014 unseres Bürgermeisterkandidaten Wolfgang Bauer

26. Februar 2014

Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer nimmt in seiner Haushaltsrede 2014 klar Stellung zur Finanzlage des Marktes, der wirtschaftlichen Perspektive des Ortes in Tourismus, Wirtschaftsförderung und im Gesundheitswesen. Und er beschreibt die reale Situation vieler Bürgerinnen und Bürger ohne Schönfärberei.

Deutliche Kritik übt Wolfgang Bauer an Bürgermeister Schmid u.a. wegen der Verschuldung des Marktes, gewaltiger Vermögensverkäufe, einer verfehlten Tourismuspolitik, der Verantwortung für die "Privatisierung der Ortsentwicklung" in der Hand eines einzigen Investors und des immensen Vertrauensverlustes vieler Bürgerinnen und Bürger aufgrund einer "Rathauspolitik hinter den Kulissen".

Unser Bürgermeisterkandidat beschreibt notwendige Kurskorrekturen für die nächsten Jahre, damit Garmisch-Partenkirchen wieder Zukunft hat.

Die gesamte Haushaltsrede finden Sie hier.


Daten zum Tourismus:

Die Entwicklung insb. der Übernachtungszahlen der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen in den Jahren 2004 bis 2013 - im Vergleich mit den Zahlen aus ganz Oberbayern - finden Sie hier.


CSU
Kein Platz blieb frei...
Garmisch
..bei der Kandidaten- und Programmvorstellung..
Partenkirchen
.. im Gasthaus "zur Schranne"

CSU Bürgerinformation: Kandidaten und Programm

Februar 2014

Kein Platz blieb frei. Beste Stimmung in der "Schranne".

Wolfgang Bauer stellte sein Team und die Kernpunkte des CSU-Programms "Miteinander Zukunft gestalten" vor.

In persönlichen Gesprächen an den Tischen diskutierten die Gäste mit Bürgermeister-, Gemeinderats- und Kreistagskandidaten der CSU.


Günther Beckstein, Ministerpräsident a.D. und CSU-Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer im Gespäch

Wolfgang Bauer im Gespräch mit Dr. Günther Beckstein, Ministerpräsident a.D.

November 2013

Am Rande der Jahresempfangs der Evangelischen Kirchengemeinde Partenkirchen nutzen der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein und CSU-Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer die Gelegenheit zum intensiven Gedankenaustausch. Die Festrede des begeisterten Bergsteigers Beckstein zum Thema „Christ und Politik“ regte zum Nachdenken an.


CSU Eisstockschießen

Traditionelles Eisstockschießen..
... der CSU Garmisch-Partenkirchen
Siegermoaschaft (2. v.l.n.r.): Bauer, Neff, Sedlmaier, Bölter

CSU
Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer und sein Team

Starke Gemeinderatsliste

Kommunalwahl 2014

CSU-Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer formuliert gleich zu Beginn der gemeinsamen Mitgliederversammlung der Garmisch-Partenkirchener CSU-Ortsverbände das Ziel für die Kommunalwahlen im März 2014:

„Bei den Bürgerinnen und Bürgern Garmisch-Partenkirchens wollen wir mit einer starken Gemeinderatsliste um Vertrauen und Zustimmung werben. Wir wollen, dass die CSU Garmisch-Partenkirchen wieder zur politisch prägenden Kraft im Ort wird. Dieses Ziel ist kein Selbstzweck. Denn Garmisch-Partenkirchen braucht dringend notwendige Richtungsänderungen.“

Bericht und Liste der Gemeinderatskandidaten finden Sie <hier> 


Kommunalwahl

Aurelis-Flächen: Offener Brief an Bürgermeister Thomas Schmid

Oktober 2013

 

Grundstücksgeschäfte "hinter den Kulissen" mit Folgen:
Ortsentwicklung privatisierte. Selbstbestimmte Ortsentwicklung aufgegeben. Wahlverprechen gebrochen

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schmid,


Sie haben die Zukunft der Ortsentwicklung Garmisch-Partenkirchens in die Abhängigkeit eines einzigen Privatinvestors geführt - ohne Beteiligung der Öffentlichkeit, ohne Einbindung der gewählten Bürgervertreter, ohne Bedarfsplanung, ohne Entwicklungskonzept und ohne Not.

 

Mit dem Weiterverkauf von rd. 45.000 qm der ehemaligen Aurelis-Flächen an der Olympiastraße und am Gleisdreieck durch die von Ihnen beherrschte Bayerische Zugspitzbahn AG (BZB), konzentrieren sich nun die größten Entwicklungsareale der Marktgemeinde mit insgesamt mehr als 130.000 qm - eine Fläche auf welcher das „GEP“ rund 15 mal Platz finden würde - in einer Hand. Gemeindliche Gremien waren in den „Aurelis-Deal“ weder eingebunden noch darüber informiert.

 

Den vollständigen offenen Brief der CSU Garmisch-Partenkirchen erhalten Sie hier


Der GaPa-Aufkleber, eine Erfolgsgeschichte der CSU Garmisch-Partenkirchen

Aus dem Straßenbild Garmisch-Partenkirchens nicht mehr wegzudenken ist ...

... der bekannte GaPa-Schriftzug als hochwertiger Autoaufkleber
Idee und Umsetzung in Abstimmung mit dem Tourismusamt durch unseren stellvertretenden Garmischer Vorsitzenden, Stefan Maier

"Bayern zuerst": CSU Garmisch-Partenkirchen im Bundestagswahlkampf 2013

Alexander
(v.r.n.l.) jetziger Bundesverkehrminister Alexander Dobrindt MdB, Dr. Peter Guweiler MdB, Elisabeth Koch, CSU-Bürgermeisterkandidat Wolfgang Bauer, Claus Gefrörer, Wilfried Scharnagl
CSU-Generalsekretär
CSU
Partenkirchen
Bürgermeisterkandidat
Wahlkampf
Winfried
Gauweiler
Dobrindt
CSU-Landratskandidat und 1. Bürgermeister von Murnau Dr. Michael Rapp mit Dr. Peter Gauweiler MdB (l.) und dem Krüner Bürgermeister und Bezirksrat Thomas Schwarzenberger (r.)
Bundesverkehrsminister
Garmisch
Wolfgang Bauer
Bayern zuerst
2014
Scharnagel
MdB