CSU
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt

Alexander Dobrindt gibt Mittel für Kramertunnel frei

19. September 2017

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Dobrindt gibt Mittel für Kramertunnel frei


Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat heute die Baufreigabe für den Kramertunnel in Garmisch-Partenkirchen erteilt: „Der Kramertunnel hat jetzt Baurecht und die Finanzierung durch den Bund ist mit der heutigen Baufreigabe gesichert“, sagte Dobrindt. „Der Tunnel im Zuge der viel befahrenen B23 ist für den grenzüberschreitenden Nord-Süd-Verkehr bedeutsam und wird die Ortsdurchfahrt entlasten und den Verkehrsfluss massiv verbessen.“

Bis zum Ablauf der Klagefrist waren keine Klagen beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof eingegangen. Der Planfeststellungsbeschluss ist damit bestandskräftig.

Die Neubaustrecke der B23 hat eine Länge von 5,6 Kilometern, davon 3,6 Kilometer Tunnel. In die Maßnahme investiert der Bund nach aktueller Kostenschätzung rund 190 Millionen Euro. Nach Aussage der bayerischen Straßenbauverwaltung ist der weitere Baubeginn für die Gesamtmaßnahme in der ersten Jahreshälfte 2018 möglich, der Baubeginn des Tunnels 2019. Die Fertigstellung wird im Jahr 2024 angestrebt.



Die CSU Garmisch-Partenkirchen bedankt sich bei Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, MdB dafür, den Weg für die Realisierung einer seit Jahrzehnten notwendigen Baumassnahme frei zu machen.